Mitglieder Login

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
1045472

Unsere Partner

     
     

1888

   
     
     
 

 

 

 
       
   
     
   
     
   

Archiv August 2014


Startseite bis 29.08.2014:

18.08.2014:

Weltmeisterlicher Empfang für Edith und Norbert

Als Norbert und Edith mit ihrem Wohnwagen um die Ecke kamen, trauten sie ihren Augen nicht. Die Großwallstädter Ausdauersportler und Nachbarn bereiteten ihnen einen weltmeistlichen Empfang. Laola-Welle, Blasmusik, Böller und Raketen, sowie jede Menge Sekt und andere Getränke. Dazu war die gesamte Straße "Am Schießhaus" geschmückt mit zahlreichen Fahnen und Wimpeln.

Bei ihrer Dankesansprache verdrückte Edith so manche Träne. Weitere Details und Bilder folgen in Kürze...

Neu: 19.08. - Bilder von Harald Haun von der Empfangsfeier (28)
Neu: 19.08. - Bilder von Corinna ergänzt (22)

http://www.dtu-info.de/aktuelles/items/insgesamt-26-medaillen-fuer-die-deutsche-nationalmannschaft-in-zittau.html

Eindrücke von den Strecken:

BIKE
http://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video216460.html

LAUFEN
http://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video216462.html

 

Weltmeisterempfang Edith


Danke an Alle für die Glückwünsche. Wer mal einen Einblick bekommen will, was hier auf der Strecke los war, kann hier rechts auf die Bilder klicken.

http://www.triathlon.org/news/article/cross_triathlon_mens_review

16.08.2014:

Gold für Edith Herdt

Edith Herdt ist Weltmeisterin im Cross-Triathlon

Edith Herdt hat es tatsächlich geschafft. In

Edith bei der Siegerehrung bei der WM

Zittau ist Edith Weltmeisterin im Cross-Triathlon in der AK W55-59 geworden. Gestartet für Deutschland holte sie Gold auf der Olympischen Distanz. Nach dem Schwimmen und Radfahren (beste Radzeit der AK!) war sie noch 3. Dann haute sie beim Laufen noch einen raus, überholte die beiden vor ihr liegenden uns siegte in einer Zeit von 3:58:15 h vor Josie Sinclair (Neuseeland, 3:59:38 h) und Terry Todd (Südafrika, 4:00:05 h)!

Außer diesem Sieg trägt Edith nun auch den Titel "Internationaler Deutscher Meister XTerrra-Cross-Triathlon"

Mit diesem Sieg erreichte sie auch die Qualifikation für die XTerra-WM in Hawaii!

Auch Norbert Herdt kam mit den anspruchsvollen Strecken in Zittau (Sachsen) gut zurecht und konnte nach dem überraschend guten Schwimmen zwischenzeitlich Anschluss an das vordere Feld herstellen. Leider fiel er dann aber nach 3 Plattfüßen und einem Sturz auf Rang 27 zurück und überquerte nach 4:38:14 h die Ziellinie.

Erste Details zum Wettkampf:

Es hatte 2 Tage lang komplett geregnet. Dadurch waren zwar Neoprenanzüge beim Schwimmen erlaubt, die Rad- und Laufstrecken waren aber ein einziges Schlammloch. Nach sehr gutem Schwimmen zeigte sich, dass alle Vorbereitungen auf den anspruchsvollen Strecke revidiert werden mussten. Edith wußte auch nicht auf welchem Platz sie lag. Auf dem Rad überholte sie eine deutsche Kollegin ihrer Altersklasse und erzielte die beste Radzeit ihrer AK. Beim Laufen überholte sie die Südafrikanerin und war dann überrascht, dass sie noch eine Kolleging in Ihrer Altersklasse aus Neuseeland überholen konnte. Auch hier erzielte sie die Bestzeit in ihrer Altersklasse. Aber auch lange nach dem Zieleinlauf wußte sie noch nicht, dass sie Weltmeisterin geworden ist!

Ergebnisse_Zittau

Herzlichen Glückwunsch


 

Streckenbesichtigung in Zittau, erste Eindrücke von Edith und Norbert

- MTB Kurs mit 1000 Höhenmetern und wilden Abfahrten eine Hammerstrecke
- 9km Trailrun ein toller Rundkurs um den See
- Wassertemperatur immer noch deutlich über der Neo-Marke
- Tolles internationales Flair rund um den Wettkampfkomplex
- Faris al Sultan soeben auf dem Campingplatz eingetroffen

Fazit: „Das einfachste wird hier wohl das Schwimmen!“

mehr unter:
http://www.xterragermany.de/de/wettkampf
http://www.o-see-challenge.de/de/component/content/article/29-aktuell/436-o-see-city-ein-erster-eindruck

http://www.itu-wm-2014.de/


Startseite bis 16.08.2014:

Starke Leistung von Heiko Gerhart in der Wika Staffel beim Ironman 70.3, Wiesbaden

Am Sonntag (10.08.2014) startete Heiko Gerhart beim Ironman 70.3 in Wiesbaden in einer stark besetzten Staffel und erzielte ein gutes Ergebnis. Nachdem Schwimmer und Radfahrer bereits tolle Zeiten vorlegten, hieß es für Heiko auf dem abschließenden Halbmarathon Gas geben. Er zeigte was er läuferisch drauf hat und überquerte die Ziellienie der anspruchsvollen Strecke nach 1:29:12h. Die Werksstaffel der Wika erreichte nach 4:46:34h Platz 12.

Ergebnisse_Ironman_Wiesbaden


Churfranken Triathlon 2014

Weitere tolle Bilder und Video von Luisa Kolpak


Stephan Neu mit starker Leistung in Erlangen

NEU: Toller Athletenbericht mit Eindrücken von der Halbdistanz -> Hier klicken

4 Wochen nach dem Ironman in Frankfurt überzeugt Stephan Neu mit einer starken Leistung bei der Mitteldistanz in Erlangen. Für die 2,0 km Schwimmen (0:34:55 h), 80 km Rad (2:11:36 h) und 20 km Laufen (1:30:27 h) benötigte Stephan 4:16:58 h. Damit belegte er Platz 9 in seiner Altersklasse und Platz 48 Gesamt.



Startseite bis 09.08.2014:

 

Churfrankentriathlon 2014

Die Ergebnisse vom Chufrankentriathlon sind online

Ergebnisliste

29.07.14: 59 neue Bilder von Dietmar
Zahlreiche Bilder bereits Online (Danke an Christian, Nadine, Susanne und jetzt auch von Dietmar)
Bilder Churfrankentriatlon

Viel Schweiß und jede Menge Podestplätze
Super Leistungen unserer Triathleten beim Churfrankentriathlon in Niedernberg

Einen großartigen Erfolg feierten unsere Dreikämpfer in Niedernberg sowohl auf der Sprint- als auch auf der olympischen Distanz. Gleich sechsmal konnte der Sprecher den Ortsnamen Großwallstadt ausrufen um unseren Athleten nach einen kräftezehrenden Wettkampf zur Siegerehrung zu bitten. Herausragend vor allem das Teamergebnis denn alle unserer Akteure konnten trotz brütender Hitze das Rennen mit sehr guten Zeiten finishen.


Startseite bis 03.08.2014:

Rats-Runners

An einer Veranstaltung der besonderen Art nahmen die Brüder Karlheinz und Christian Eppig teil. Laut Veranstalter handelt es sich um „Eine Mischung aus Strongman-Run, Cross-Hindernislauf und Trail Run“

In der Klasse der „Hard Boys“ finishten sie einer mit 11 Hindernissen pro Runde gespickten Parcours gemeinsam in einer Zeit von  2:34:15/2:34:16 h auf den Plätzen 36 und 37. Dabei mussten 2 Runden zurückgelegt werden.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung!


Neuer Athletenbericht von Norbert Dorndorf: Comrades

Unser Triathlon-Kollege und mehrfacher Ironman-Finisher Norbert Dorndorf (TV Goldbach, Fuerteventura-Camp etc.) war so freundlich, uns seinen Athletenbericht über seinen "härtesten Wettkampf" den er je gemacht hat, zur Verfügung zu stellen. Nicht nur der Wettkampf (89 km Laufen durch Südafrika), sondern auch die Art und Weise der Berichterstattung ist wirklich sehr lesenswert!

Athletenbericht->2014->ComradesNorbertDorndorf1406