Mitglieder Login

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
1045470

Unsere Partner

     
     

1888

   
     
     
 

 

 

 
       
   
     
   
     
   

Hallo liebe Lauffreunde, 

Nicole und ich sind am 22.04.2012 einen Marathon in Bad Dürkheim gelaufen, den Marathon der deutschen Weinstraße. Vorweg, wir sind beide genau nach 4.44,17 zusammen über die Ziellinie gelaufen was für uns vollkommen OK war, da wir beide ja seit Jahresbeginn mit verschiedenen Krankheitsbedingten Trainingsausfällen zu kämpfen hatten.

Aber jetzt von Anfang an.

Wir sind am 22.04 morgens um 7.00 Uhr nach Bad Dürkheim aufgebrochen. Nach einer guten Stunde Autofahrt waren wir dann auch schon in Bad Dürkheim angekommen. Schon die Parkplatzzuweisung war, wie die ganze Veranstaltung, perfekt organisiert und durch unsere frühzeitige Ankunft hatten wir nur ca. 500 m von dem Veranstaltungsgelände einen kostenlosen Parkplatz bekommen.  Als erstes haben wir unsere Startunterlagen und unseren Kleiderbeutel abgeholt. Dieser war mit Präsenten wie einer Flasche Rotwein, Karamalz ect. gefüllt, bei einem Startpreis von 35 € für den Marathon eine echte Überraschung. Für den Halbmarathon hatten sich ca. 2300 Starter und für den Marathon ca. 900 Starter abgemeldet.

Wir haben dann das Gelände noch etwas erkundet und uns dann auf den Start um 10.00 Uhr vorbereitet.

Gegen 9.30 haben wir dann unsre Kleiderbeutel abgegeben und wollten, wie die restlichen 3000 Athleten noch einmal auf Toilette, was zeitlich gesehen eine wirklich knappe Angelegenheit war. Das war übrigens der einzige negativ Punkt der gesamten Veranstaltung, zu wenige Toiletten!

Pünktlich um 10 Uhr ist dann der Startschuss gefallen.  In jeder durchlaufenen Ortschaft hatte man das Gefühl alle Bewohner waren auf der Straße  um die Läufer anzufeuern. Bergauf, Bergab, Bergauf, Bergab usw. haben wir uns dann über die 42 Km gequält. Zwei kleine Regenschauer hatten die Veranstaltung für uns noch abgerundet. Die Verpflegungsstellen waren gut sortiert, von Wasser, Iso, Apfelsaft, Weißwein bis hin zu Obst hatte nichts gefehlt.

Die ersten 10 Km läuft der Halbmarathon und der Marathon zusammen, danach trennen sich die Wege und man hat etwas mehr Platz auf der Strecke. Die gesamte Strecke ist übrigens für den Verkehr gesperrt.

Nach einem letzten Anstieg sind wir dann zusammen ins Ziel eingelaufen. Im Bereich der Zielverpflegung hat es natürlich wieder an nichts gefehlt, außer evtl. Cola… So musste ich mich halt mit Erdinger Alkoholfrei begnügen J.

Kurz vor einem starken Regenschauer waren Nicole und ich schon wieder auf dem Heimweg und wir können allen Lauffreunden diese Veranstaltung nur empfehlen.  

Also bis demnächst… 

Sascha & Nicole

Sascha und Nicole in Bad Dürkheim