Mitglieder Login

Statistik

Beitragsaufrufe
1379260

Unsere Partner

     
     

1888

   
     
     
 

 

 

 
       
   
     
   
     
   

Archiv September 2019


Startseite bis 30.09.2019:

Churfranken-Trailrun: 6 Läufer, 6 Platzierungen in den Top-Ten 

 

Am Sonntag stand der bereits zum 10. Mal ausgetragene Churfranken-Trailrun bei 6 TVG-Läufern auf dem Programm. Bei schönstem Herbstwetter liefen alle 6 Teilnehmer zu hervorragenden Ergebnissen: allesamt landeten in den Top-Ten ihrer jeweiligen Altersklasse! Bei den "Hillclimbern" (11,3 km / 356 hm) standen Steffen Suffel (Platz 3), Bianca Kolpak (Platz 2) und Edeltrud Conrad (Platz 2) sogar auf dem Treppchen in ihrer AK. In der Königsdistanz "Mountain King" (32 km und 978 hm) gelang Thomas Mauerhoff und Corinna Kalbfleisch jeweils mit Platz 2 in ihren AK ebenso eine Platzierung auf dem "Stockerl". Herzlichen Glückwunsch allen Finishern!

 

Detailergebnisse

 

 


Startseite bis 22.09.2019:

Vorschau auf das nächste Wochenende

 

Am nächsten Wochenende sind wir wieder läuferisch im Cross-Bereich aktiv. Bereits zum 10. Mal findet der Churfrankentrail-Lauf, organisiert von „Tri-„Paul Dwehus in Sulzbach statt. Angeboten werden die Strecken von 5,4 km / 136 hm (Forest Runner), 11,3 km / 356 hm (Hill Climber) und die Könlgsdistanz Mountain King mit 32 km und 978 hm. Die Online-Anmeldung ist zwar bereits geschlossen, Nachmeldungen sind aber noch bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich.

 

Die folgenden Teilnehmer werden das Abenteuer Cross-Lauf in Sulzbach angehen:

11.3 km:

- Edeltrud Conrad
- Bianca Kolpak
- Steffen Suffel

32 km:

- Alexandra Wasse
- Corinna Kalbfleisch
- Mario Eckert
- Thomas Mauerhoff

Start für die 32 km Strecke ist um 10:00 Uhr, um 10:40 Uhr gehen die Läufer auf die 11,3 km Strecke an den Start. Die Siegerehrungen sind für 13:00 Uhr und 13:30 Uhr geplant. Da schönes Wetter vorausgesagt ist, hoffen wir auf starke Zuschauer Resonanz im Zielbereich.


Spannender Vortragsabend in Obernburg mit Norbert Dorndorf

Im April gab es Theorie in Sachen Trainingsplanung und Trainingssteuerung von Norbert Herdt und Thomas Mauerhoff. Diesmal hieß das Thema: "Alter schützt vor Leistung nicht oder wie man langsamer langsam wird". Vortragender war unser Sportkollege Norbert Dorndorf vom TV Goldbach. Über persönliche Kontakte war es uns gelungen, Norbert für seinen Vortrag nach Obernburg zu holen.

Dafür stellte Stephan Klemm vom Lernhilfeteam Obernburg erneut die Räumlichkeiten zur Verfügung und einige Helfer sorgten für das leibliche Wohl mit Getränken und kleineren Speisen.

20 Zuhörer lauschten den Ausführungen von "Nodo" Norbert Dorndorf. Der erfahrene Triathlet und mehrfacher Ironman erzählte in lockerer Atmosphäre in einem gelungenen Mix aus Theorie und Praxis. Nach dem kurzweiligen Vortrag war noch genügend Zeit für Diskussionen und Fachsimpeleien der anwesenden Ausdauersportler.

Vielen Dank an Norbert Dorndorf für den Vortrag, an Stephan Klemm für die zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten und an die Helfer und Sponsoren!

Bilder_Vortragsabend


Ergebnisnachtrag: Stephan Neu belegt Platz 2 in Bad Arolson beim Twistetal-Triathlon / Persönliche Bestzeit von Bianca Kolpak

Stephan Neu war in der 5. Hessenliga für die TSG Kleinostheim sehr erfolgreich am Start. Nach 2:29 h war Stephan im Ziel und hatte die 1,5 km Schwimmen, 41 km Radfahren und 10 km hinter sich gebracht. Dabei überzeugte er vor allem beim Laufen in einer Zeit unter 40 Minuten!

Untergegangen ist die persönliche Bestzeit von Bianca Kolpak beim 10-km Lauf in Elsenfeld in der vergangenen Woche. Sie verbesserte ihre Zeit auf 0:48:12 h. Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse

10-km Alltime-Bestenliste

 


Startseite bis 19.09.2019:

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns:

Norbert Herdt finisht erfolgreich bei der Ironman-Weltmeisterschaft 70.3 in Nizza 

"Only on qualification" hieß es am Sonntag in Nizza. Das bedeutete: eine "normale" Anmeldung zu diesem Wettkampf war nicht möglich, sondern es musste in einem vorangegangenen Wettbewerb aus der Ironman-Serie eine entsprechende Starterlaubnis erkämpft werden. Folglich waren am Sonntag in Nizza bei herrlichem Wetter nur die Besten der Besten am Start. Darunter Norbert. Er hatte sich die erforderliche Qualifikation mit seinem 4. Platz beim Ironman in Frankfurt gesichert. Nach den 1,9 km Schwimmen im Meer bei Neoverbot - so gar nicht nach Norberts Geschmack - glänzte er bei seiner Lieblingsdisziplin, dem Radfahren, auf der wie für ihn gemachten Strecke mit vielen Höhenmetern, bevor er zum Abschluss noch einen sehr guten und konstant gelaufenen Halbmarathon hinlegte. Nur knapp über sechs Stunden benötigte Norbert am Ende und erreichte damit einen sehr guten Platz im Mittelfeld seiner sehr stark besetzten Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch! 

 

Ergebnisse

 


Lauftag Elsenfeld: Vereinsmeisterschaft im 10km-Lauf und Aktion #lasstmallebenretten 

Manches lässt sportliche Leistungen, Wettkämpfe und Platzierungen in den Hintergrund rücken. Dass man im Rahmen einer Sportveranstaltung jedoch auch Aufmerksamkeit wecken und Menschen sensibilisieren kann, hat sich am Sonntag beim Lauftag des Landkreises Miltenberg in Elsenfeld gezeigt. Fast 200 Läuferinnen und Läufer sind unter dem Motto #lasstmallebenretten beim 3,4km-Lauf in roten T-Shirts angetreten und haben damit in eindrucksvoller Weise auf die Typisierungsaktion der DKMS aufmerksam gemacht. Auch zahlreiche Athleten des TV Großwallstadt waren dabei. Wir sind zuversichtlich, dass schnell ein Spender für den an Leukämie erkrankten Spieler des TV Großwallstadt, Steffen Lieb, gefunden werden kann und erinnern auch auf diesem Weg an die Typisierungsaktion am Sonntag, 15.09.19 (11-15 Uhr) in der Schulsporthalle Großwallstadt.

 


Die erstmals ausgetragene Vereinsmeisterschaft im 10km-Lauf im Rahmen des Lauftags konnten bei den Frauen Alexandra Wasse mit einer Zeit von 0:42:03 Stunden, und bei den Männern Neuzugang Steffen Suffel mit 0:40:47 Stunden jeweils für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Michele Nickles nutze den Halbmarathon des Lauftags als Vorbereitungslauf für seinen geplanten Start beim Frankfurt Marathon Ende Oktober und war mit seiner erzielten Zeit von unter zwei Stunden zufrieden.

 

Ergebnisse Lauftag Elsenfeld


 

 

Kalmit-Klapprad-Cup

Seit Wochen feilten Dietmar und Kalli am Setup ihrer Boliden: den Klapprädern für ihre von langer Hand geplante Teilnahme am Kalmit-Klapprad-Cup. So hieß es am Samstag "Holla Hajo – ICH BIN DE KLAPP-MÄN! Ich befreie die Kalmit mit meinen Superkräften von Duomatic-Fahrern. Am Samstag dem 7. September werde ich ein wachsames Auge auf den 28. Kalmit-Klapprad-Cup werfen. Denn dann strampeln die Superhelden auf ihren Klapprädern der Kalmit entgegen".

So kam es, dass Dietmar als "grüner Kobold" und Kalli als "Spiderman" die fast 500 Höhenmetern des Kalmit mit Hilfe von Superkräften auf ihren Edelboliden bezwingen konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder_Kalmit_Cup_2019


Benefiz-Schwimmen im Freibad Trennfurt

Im letzten Jahr wurde erstmals das Benefiz-Schwimmen im Trennfurter Freibad ausgetragen. Trotz weniger schönen Bedingungen als noch im vergangenen Jahr ließ es sich Heiko Gerhart nicht nehmen, dort anzutreten und zu Gunsten des Fördervereins Freibad Klingenberg e.V. ordentlich Bahnen zurückzulegen: Heiko hatte am Ende 3000 Meter auf der Uhr! Respekt & Glückwunsch. 


Startseite bis 08.09.2019:

 

Neue Bilder Mainüberquerung online!


Vorschau: Norbert Herdt bei der Ironman-Weltmeisterschaft 70.3 in Nizza am Start

 

1,9 km Schwimmen im Meer, 90 km Radfahren in den Bergen der Provence und 21,1 km Laufen an der mondänen Strandpromenade von Nizza stehen am So. den 08.09 auf dem Programm. Norbert hat sich für dieses Rennen mit seinem 4. Platz beim Ironman in Frankfurt qualifiziert und wäre nach einer langen und anstrengenden Saison mit einem Patz in der vorderen Hälfte der weltbesten Altersklassenathleten sehr zufrieden. Verfolgen kann man das Rennen ab 7.00 Uhr live auf Facebook, sowie auf der Ironman Seite im Live Tracking. Viel Erfolg in Frankreich!

 


Mario Eckert finisht erfolgreich seine erste Mitteldistanz

 

Da hat sich Mario für sein Debut auf der Mitteldistanz einer ordentlichen Herausforderung gestellt. „Die Hölle von Q“ in Quedlinburg hat es in sich: 2km Schwimmen, 83km Rad mit satten 1.430 Höhenmetern und zum Abschluss noch einen Halbmarathon mit 200 Höhenmetern. Doch Mario ließ die Hölle erfolgreich hinter sich: mit einer sehr guten Zeit von unter 06:30 Stunden auf dieser schwierigen Strecke finishte Mario seine erste Mitteldistanz mit Bravour. „Die Radstrecke war schon knackig und teilweise heftig, die Laufstrecke einfach nur ein richtig geiler Crosslauf!“, so Mario voller Begeisterung nach dem Rennen.

 

Herzlichen Glückwunsch und gute Erholung!

 

Ergebnisse

Athletenbericht


 

TVG-Team auf dem 16. Gesamtplatz beim 10-Freunde-Teamtriathlon Darmstadt

 

Traditionell starten einige TVG-Ausdauersportler und befreundete Athleten bei einem 10-Freunde-Teamtriathlon in der näheren Umgebung. Bei diesem Wettbewerb teilen sich 10 Teilnehmer eine Langdistanz (3,8km Schwimmen, 180km Rad, 42,2km Laufen). Dieses Jahr ging es am Sonntag nach Darmstadt. Auch wenn bei diesem Event der Spaß und der Teamgedanke nicht zu kurz kommt, zeigten die beteiligten Ausdauersportler hervorragende Leistungen: Platz 16 in der Gesamtwertung hieß es am Ende – herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an den Organisator Harald Haun.

 

Ergebnisse

Bilder

 


Startseite bis 01.09.2019:

6. Mainüberquerung Großwallstadt

Auch die 6. Mainüberquerung Großwallstadt war wieder ein Spaß für alle Beteiligten. 8 Männer und eine Frau stürzten sich in den Main um das andere Mainufer zu erklimmen.

Natürlich wurden hierbei die neuesten Badetrends gezeigt. 

Auf der anderen Mainseite gab es Dank Jason diesmal isotonische Getränke, die nach kurzem Flussaufwärtsschwimmen auch tatsächlich gefunden wurden. 

 

In den Nachbesprechungen am Main und später am SV-Unterstand (vielen herzlichen Dank an den SV Großwallstadt) fanden bereits die Planungen für die nächsten Ausdauerereignisse statt.

 

Hier ein paar weitere Schnappschüsse ...


Ein weiteres Mitglied im "Club der Verrückten": Jürgen Kunkel


Nach Norbert Herdt (15.06.2014) ist nun auch Jürgen Kunkel dem "Club der Verrückten" beigetreten. Voraussetzung hierfür ist das 3 malige bezwingen des legendären Berges Mont Ventoux an einem Tag!
Wer wissen möchte, wie es Jürgen dabei gegangen ist, liest seinen für uns verfassten Athletenbericht.

 

Bericht Jürgen Club der Verrückten: Mont Ventoux

Hier Norberts Bericht aus dem Jahr 2014

 


Erster offizieller TVG-Riesen-Miltenberg-Lauf

 

Nach jahrelangen Planungen war es am 25.08.2019 endlich soweit. Der gemeinsame Lauf von Großwallstadt nach Miltenberg wurde nicht nur geplant, sondern auch durchgeführt.

 

Seit langen wollten wir diesen Lauf bereits durchführen. Einfach mal andere Strecken laufen. Nach Miltenberg hin und mit dem Zug oder Auto zurück fahren, das war der Plan. Zwischendurch sollten im Gasthaus zum Riesen die verloren gegangenen Kalorien wieder aufgefüllt werden. Um uns vorher frisch zu machen, Stand auf dem Plan, im Schwimmbad Miltenberg zu duschen. Da dieses aber geschlossen war, entschieden wir uns, 2 km länger zu Laufen, um in Bürgstadt zu duschen. Insgesamt waren somit 28,1 km zu Laufen. Als weitere Motivation kam noch hinzu, dass potentielle neue Vereinsmitglieder ihre Mitgliedschaft von dem Lauf abhängig gemacht hatten…

 

Die Planungen waren dank des Einsatzes der Familie Doris und Ralf Orth perfekt. Doris stand als Begleitfahrzeugfahrerin, Verpflegungsstation, Lumpensammler und Motivator zur Verfügung! Vielen herzlichen Dank von der ganzen Abteilung an Doris!

 

Auch die Laufbeteiligungen wurden sehr flexibel vereinbart und gehandhabt. Insgesamt waren 12 Läufer an dem Lauf beteiligt. Nicht jeder hatte vor die gesamte Distanz mitzulaufen. Am Ziel wartete zudem noch Norbert auf uns. Bianca und Steffi kamen mit dem Fahrrad zum Riesen.

 

Der Start fand pünktlich nach dem obligatorischen Starterbild um 8:00 Uhr statt. Mit dabei waren neben Doris:

 

Yvi, Corinna, Edith, Kalli, Jens, Ralf, Michael, Philipp und Maui

 

Es wurde noch nicht einmal die Ortsgrenze von Großwallstadt erreicht, da kamen 2 weitere Läufer entgegen:

 

Dani und Stefan

 

hatten kurzerhand ihren langen Lauf so organisiert, dass sie einen großen Teil der Strecke mit uns zusammen laufen konnten. Kalli wendete in Wörth, Dani und Stephan 2 km später. Nach einer Stunde stiegen die Temperaturen stark an. Die erste Verpflegungsstation war nach 14,5 km in Klingenberg vorgesehen. Hier wartete Doris mit geschnittenen Melonen, Pfirsiche, Äpfel, Nüsse, Bananen, sowie Kekse und jede Menge eiskalter Getränke auf uns.

Jens hatte sein Tagesziel erreicht. Er fuhr ab jetzt weiter mit dem Auto mit Doris mit. Dafür kam

 

„Flo“

 

neu hinzu! Yvi klebte sich weitere Blasenpflaster auf die Füße und wollte doch noch ein paar km mitlaufen.

Das Teilnehmerfeld zog sich jetzt weiter auseinander und die Hitze nahm weiter zu. Auf dem Weg nach Großheubach war kaum noch Schatten auf dem gewählten Radweg. Das zog schon einiger Körner. In Großheubach war dann die 2. und letzte Zwischenstation. Von hier aus sollten es noch 6 km bis zum Ziel sein. Jetzt war auch für Yvi Schluss. Sie ist viel länger gelaufen, als geplant war und sie sich selbst zugetraut hatte. Auch Ralf war von der Sonne und vom Lauf gezeichnet. Er probierte es noch einmal, musste dann aber auf Grund von Wadenproblemen aufhören. Aber bei seiner Frau Doris, Ralf und Yvi war er gleich in guter Gesellschaft.

 

Die letzten Kilometer zogen sich etwas. Nach der Mainbrücke warteten Philipp, Flo, Micha und maui kurz auf Corinna und Edith. 2 Jugendliche die auf einer Treppe saßen, zeigten sich überrascht und hatten kein Verständnis dafür, wie man auf die Idee kommt, von Großwallstadt nach Miltenberg (Bürgstadt) zu laufen.

In Bürgstadt angekommen, war das Büffet schon wieder aufgebaut. Maui machte noch schnell den „30ger“ voll und dann waren alle vollzählig am Ziel!

 

Schatten und kalte Getränke halfen schnell wieder auf die Beine. Ralf und Yvi planschten bereits im Schwimmbad, alle anderen haben sich mit den Duschen begnügt.

 

Alle waren wieder frisch und es ging Dank Norbert und Doris mit dem Auto zum Riesen!

Das Ganze war wieder eine tolle Aktion und wurde bestimmt nicht zum letzten Mal durchgeführt!

 

Bilder Riesen-Lauf-Miltenberg_2019