Mitglieder Login

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
1045530

Unsere Partner

     
     

1888

   
     
     
 

 

 

 
       
   
     
   
     
   

Archiv Juni 2017


Startseite bis 09.07.2017:

Ganz starke Leistungen beim Barbarossalauf

10 Läufer, Stefan Neu und Lennart Zengel gewinnen Ihre Altersklassen, Jutta Nickles auf Platz 2

Das war ein äußerst erfolgreiches Abschneiden der heimischen Läufer beim Barbarossalauf in Erlenbach.

 

Insgesamt waren 10 Starter von TV, SV Großwallstadt oder der freiwilligen Feuerwehr Großwallstadt am Start. Beim 10-km Lauf war unser schnellster wieder einmal Stefan Neu. Obwohl er mit seiner Zeit von 0:38:15 h nicht ganz zufrieden war, gewann er nicht nur souverän seine Altersklasse, sondern er erreicht mit Platz 9 sogar einen Top Ten Platz aller Läufer. Auch Torsten Herrschaft verpasste seine geplante Zielzeit knapp, mit Gesamtplatz 19 und Platz 5 in seiner Altersklasse konnte er aber auch zufrieden sein. Sowohl Stefan Klemm, als auch Tommy Deckert verbesserten ihre Zeiten vom Honischlauf deutlich. Die einzige Frau unter unseren Startern beim 10er war Jutta Nickles. Sie erreichte in 0:54:47 h Platz 2 in der W35!

Jutta zwischen 2 Stefans
Jutta zwischen 2 Stefans

 

Gemeinsam war Familie Steffi und Claus Blank auf der 5 km Distanz am Start – und gemeinsam kamen sie auch ins Ziel. Für Steffi bedeutete das Platz 5 in ihrer Altersklasse.

 

Ein besonderes Highlight gab es im 2,5 km Lauf durch Lennart Zengel. Er gewann nicht nur seine Altersklasse MU14, sondern kam auch als Gesamt-Dritter ins Ziel.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Finishern!

Ergebnisdetails

10-KM-Bestenliste-2017

Alltime-10-KM-Bestenliste

 


Triathlon-Wochenende: Lifestyle-Triathlon Würzburg

 

An diesem ereignisreichen Ausdauerwochenende standen auch für unsere Trias verschiedene Wettkämpfe an. Auf der halben Ironman Strecke konnten die Bedingungen an den verschiedenen Wettkampforten ungleicher nicht sein. Während bei der Veranstaltung am Chiemsee Stefan Neu und Heiko Gerhard mit Wind- Wetter und Regen zu kämpfen hatten, herrschten in Würzburg für Thomas Mauerhoff und Norbert Herdt bis auf einige Windböen, die vor allem in den schnellen Abfahrten Probleme mit der Bike- Beherrschung machten, fast optimale Wettkampfbedingungen. Trotz ähnlicher Streckenlängen spiegelte sich das natürlich auch in den Split-Zeiten wieder. Und während im Chiemsee vor allem die Orientierung und gleichmäßiges Atmen bei dem hohen Wellengang ein großes Problem darstellte, galt es für die Akteure in Würzburg, nur ja keine Wasserstelle zu verpassen um nicht zu dehydrieren, denn für Thomas (Maui) und Norbert sollte der Wettkampf ein Teil der Vorbereitung auf dem Weg zu ihren Ironman Mitte August in Hamburg werden. Es wurde ein echter Härtetest, den aber beide mit Bravour überstanden. Norbert schaffte dabei sogar Platz 2 in seiner Altersklasse zu belegen. Aber auch Maui war vor allem mit seiner Rad- und Laufleistung sehr zufrieden.

 

Edith Herdt, die sich für die Deutschen Meisterschaften auf der Mitteldistanz vorbereitet, startete in Würzburg  auf der olympischen Strecke und zeigte in allen drei Disziplinen keinerlei Schwäche. Vor allem in den steilen Radpassagen war sie wieder einmal in ihrem Element und bewies einmal mehr ihre Dominanz und die Ausnahmestellung in ihrer Altersklasse. Mit über einer Stunde! Vorsprung auf die Zweitplatzierte kam Edith ins Ziel und lieferte auch in der Gesamtwertung mit Platz 9 ein herausragendes Ergebnis ab.  

 

Patrick Steudel meldete bei den Jedermännern nach und war mit seiner Leistung ebenfalls zufrieden.  

Ergebnisdetails


Heiko Gerhart und Stephan Neu beim Triathlon am Chiemsee bei Sturm und Regen

 

Stephan Neu und Heiko Gerhart waren auf der Mittedistanz am Chiemsee am Start. Die Veranstaltung fand unter widrigen Bedingungen statt. Während der gesamten Veranstaltung gab es Sturm und teilweise Starkregen. Beim Schwimmen im Chiemsee herrschte ein großer Wellengang, so dass die Bojen aus dem Wasser heraus kaum zu sehen waren.
Damit hatte vor allem Stephan zu kämpfen. Die Navigation im Freiwasser viel ihm sehr schwer, so dass er mit einigem Rückstand aus dem Wasser kam. Aber dann begann sein Wettkampf erst richtig. Heiko kam beim Schwimmen besser zurecht. Auch auf dem Rad fuhr Heiko eine sehr schnelle erste Runde, musste dann aber in der 2. Runde langsamer machen. Hier holte Stephan dann richtig auf. Nach dem Wechsel auf die Laufstrecke betrug Heikos Vorsprung noch 1:21 Minuten auf Stephan. Dieser war nun aber nicht mehr zu bremsen. Angestachelt von seinem schlechten Schwimm-Ergebnis lief er einen tolle Zeit mit 1:30:20 h und hatte am Ende 6 Minuten Vorsprung auf Heiko heraus gearbeitet.

 

Trotz der schlechten äußeren Bedingungen waren beide Triathleten von dem Wettkampf und der Organisation begeistert!

Ergebnisdetails


Corinna Kalbfleisch gewinnt den Feuerwehrlauf in Eschau mit Streckenrekord

 

Überaus erfolgreich waren die TVG-Läufer beim Feuerwehrlauf in Eschau!

 

Corinna Kalbfleisch nicht zu schlagen. Sie gewann die Damen-Konkurrenz und schaffte dabei sogar einen neuen Streckenrekord auf der anspruchsvollen Strecke! Heike Ziemen und Christian Haas kamen in ihrer Altersklasse auf Platz 2.

Ergebnisdetails


Edeltrud und Jutta mit Podestplätzen beim Honischlauf!

Bei sehr hohen Temperaturen waren 5 TVG/SVG Läufer am Start beim Honischlauf in Niederberg. Auf Grund der Dauerbaustelle in Niederberg gab es eine komplett andere Laufstrecke und Start- und Zielbereich in Niedernberg. Veranstalter Paul Dwehus musste improvisieren und dass gelang!

Beim 5 km Lauf versuchte sich Daniela Schindler. Daniela ist noch nicht wieder ganz fit. Schaffte aber die 5 km Distanz in einer Zeit von 27 Minuten.

Beim 10 km Lauf lieferte Stefan Klemm die schnellste Zeit (50 Minuten). Dahinter traf Tommy Deckert ein (51 Minuten). Jeweils auf das Podest in ihren Altersklassen kamen Jutta Nickles (Platz 3, W35) und Edeltrud Conrad (Platz 2 W60). Edeltrud war mit ihrem Ergebnis und mit ihrer neuen  "Jahresbestleistung" bei den schweren Bedingungen sehr zufrieden.

Bilder_Honischlauf

Ergebnisdetails


Startseite bis 26.06.2017:

Heiko Gerhart auf Platz 5 bei der IM 70.3 Europameisterschaft in Kopenhagen

Letztes Jahr gelang der große Coup als Heiko Gerhart mit der Wika-Staffel Europameister mit der Staffel wurde. Damals war Heiko der Staffelschwimmer. Diesmal war der Allrounder auf Grund einer anderen Besatzung als Läufer aktiv. Für das Treppchen reichte es zwar diesmal nicht, aber ein sehr guter 5. Platz bei der Europameisterschaft kann sich erneut sehen lassen. Heiko lief den abschließenden Halbmarathon in 1:31:32 h bei großer Hitze.

Ergebnisdetails


 

 

Michal Zelensky auf Platz 2 beim Halbmarathon in Brensbach-Wersau

Michael Zelensky startete für den TV Großwallstadt beim anspruchsvollen und bergigen Halbmarathon in Brensbach-Wersau und erreichte mit einer Zeit von 1:57:25 Platz 2 in seiner Altersklasse!

Ergebnisdetails


 

 

Markus Grewe und Torsten Herrschaft beim Sprint beim Quarderman in Bruchköbel erfolgreich

Markus Grewe und Torsten Herrschaft waren beim Triathlon-Sprint in Bruchköbel am Start. Genaue Ergebnisse waren bisher nicht bekannt. Beiden hat der Wettkampf aber richtig Spaß gemacht. Hier der Bericht von Markus:
Wir sind um 10:20 Uhr mit der zweiten und letzten Startergruppe unter ca. 100 Sprintdistanzler gestartet. Ich kann über die einzelnen Disziplinen nicht viel sagen. Das mit der Uhr muss ich definitiv noch üben!
Der Quaterman Bruchköbel glänzte wieder durch seine familiäre Atmosphäre, mit einer klasse Stimmung und einem Moderator, der seinesgleichen sucht.
Wir werden nächstes Jahr dort ganz sicher wieder am Start sein!!!


Benni Zehl Staffelläufer in Heilbronn

Im Rahmen der Triathlon-Staffel „Die Seitenstecher“ war Benni Zehl ebenfalls als Staffelläufer am Start. Nach 21,1 km war Benni nach 1:38:50 h im Ziel. Die Gesamtzeit seiner Staffel bei der Mitteldistanz betrug 5:48:39 h.

Ergebnisdetails


 

 

Markus Hold beim Sommerbiathlon in Eisenbach auf Platz 6 (Bericht folgt)


Stefan Neu mit Klasse-MTB-Wettkampf in Wombach

Wombach gilt als eine der schwierigsten MTB-Rennen in der Region. Dieser Herausforderung stellte sich unser Mönchberger Vereinskollegen Stefan Neu. Stefan ist in den letzten Jahren eher im (Straßen-)Triathlon erfolgreich, jetzt war er aber wieder mal bei einem Mountainbike-Rennen dabei. Und wie! Er erzielte ein hervorragendes Ergebnis. Die anspruchsvollen 60 km fuhr er in einer Zeit von 2:54:37 h und erreichte Platz 22 in seiner Altersklasse und Platz 91 aller Teilnehmer! Stefan war begeistert vom Wettkampf und sehr zufrieden mit seiner eigenen Leistung.
Hier Stefans Bericht:

Nach dem ersten Metern ans Limit, dann gut gefinisht!

Nachdem ich mich ca. vor 14 Tagen beim Wombacher  Bike  Marathon angemeldet habe, riss ich mir eine Woche zuvor das Schaltauge von meinem MTB ab...
Erst am Abend vor dem Rennen ( 21 Uhr ) konnte ich mit viel Mithilfe und Motivation von Bernd Stenger  (Zweirad Stenger) das Rad reparieren....
Mit großer Vorfreude fuhr ich dann nach Wombach.
Bis ca. km 25  konnte ich mich in einer sehr starken Gruppe halten.
In dieser wurde selbst im Wald Windschatten gebolzt.
Die Gruppe zerteilte sich am zweiten großen Anstieg in zwei Teile.
Ich war leider in der hinterm Gruppe.
Dies war ich Nachhinein  allerdings nicht so schlimm, da die zweite strecken Hälfte fahrtechnisch sehr anspruchsvoll wurde und dadurch ein Windschatten fahren eigentlich unmöglich wurde.
!!!Absolut!!! zufrieden und mehr als erleichtert, dass ich nicht gestürzt oder verletzt bin, fuhr ich dann nach knapp über 2.50 Std ins Ziel.

Fazit
Sehr schöne Veranstaltung mit einer fahrtechnisch schweren Strecke und mit einer super Ziel Verpflegung !!!
Allerdings würde ich diese Strecke bei nassen Bedingungen nicht fahren, da man da die Garantie hat auf die Nase zu fallen!

Ergebnisdetails


Startseite bis 18.06.2017:

Kai Hefter läuft beim Messeturmlauf 61 Etagen!

Kai Hefter war für die Freiwillige Feuerwehr Leidersbach beim Messeturmlauf am Start. Es galt 61 Etagen mit vollständiger Schutzkleidung  und angelegter Maske (Pressluftatmer) hinaufzulaufen. Kai erreichte nach 0:17:56 h das Ziel. Sein Team kam auf Platz 37 von 112 angetretenen Mannschaften.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung!


Edeltrud mit Platz 2 beim Wartturmlauf

Edeltrud Conrad war die Einzige TVGlerin die beim Wartturmlauf in Schaafheim am Start war. Sie erreichte in einer Zeit von 1:06:57 h Platz 2 in der W60!

Ergebnisdetails


Bianca Kolpak erreicht alle Ziele bei der Mitteldistanz beim Moret-Triathlon

Ca. 6 Monate bereitete sich Bianca auf Ihre erste Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 92 km Radfahren und 21,1 km Laufen) vor. Dabei suchte sie sich zwar einen lokalen aber bei weitem keinen leichten ersten Wettkampf über diese Distanz aus. Der Moret-Triathlon in Altheim (Babenhausen/Münster) sollte es sein. Hier war sie bereits als Staffelschwimmerin vor ein paar Jahren erfolgreich im Einsatz. Geschwommen wird beim Moret-Triathlon im Hardsee in Babenhausen. Da die Wassertemperatur in den letzten Tagen stark angestiegen war, gab es ein für viele Teilnehmer überraschendes Neoprenverbot. Diese als Kälteschutz gedachte Schwimmhülle erleichtert den Triathleten das Schwimmen im Freiwasser. Leider wurde diese „Schwimmhilfe“ ausgerechnet hier nicht erlaubt! Das machte den Wettkampf nicht einfacher.
Nach dem Schwimmausstieg ging es nach der Wechselzone auf das Rad. Hier galt es 3 Runden durch den vorderen Odenwald zu drehen. Dieses war eine sehr hohe Hürde, galt es doch auf den 92 Radkilometer auch noch offizielle 999 Höhenmeter zu überwinden. Eine gute Einteilung der Radstrecke war hier erforderlich. Danach musste noch ein Halbmarathon gelaufen werden. Die Laufstrecke teilte sich in sonnige Abschnitte auf Asphalt und schattige Streckenabschnitte durch den Wald von Altheim.

Bianca wollte unbedingt ihre Ziele erreichen. Und das machte sie bravourös! Nach einer Gesamtzeit von 6:48:36 h erreichte sie erschöpft aber überglücklich das Ziel! Die Ängste an einer der Cut-off-Zeiten zu scheitern oder als letzte Frau anzukommen erwiesen sich als unbegründet. Dafür war Bianca einfach zu gut vorbereitet.

Außerdem wurden Bianca und die anderen TVG-Athleten hervorragend von vielen heimischen Zuschauern bei allen 3 Disziplinen unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Als Vorbereitung für die nächsten Aufgaben waren außerdem noch Dieter Bauer und Thomas Mauerhoff am Start. Für Dieter war es der letzte Test für den Ironman in Frankfurt. Dieser Test wurde bestanden. Er überquerte nach 6:23:16 h die Ziellinie. Nach 3 Jahren Triathlon- Abstinenz war auch Thomas Mauerhoff wieder am Start. Der Moret-Triathlon wurde als Vorbereitung für den Hamburger Ironman (13.08.2017) genutzt. Nach mäßiger Radleistung konnte „maui“ noch einen schnellen Halbmarathon in 1:44 h hinlegen. Insgesamt benötigte er 5:43:37 h.

Ergebnisdetails

Erste_Bilder_Moret (Claus/Norbert/Bianca)


Christian Haas finisht spontan beim Dämmer-Marathon in Mannheim

Normalerweise bereitet man sich intensiv und gewissenhaft auf den Start auf einen Marathon vor – nicht so unser Christian Haas. Er entschied sich spontan am Dämmer-Marathon in Mannheim teilzunehmen. Er finishte in einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:48 h, auch wenn die letzten Kilometer etwas langsamer waren als die ersten!

Ergebnisdetails

Alltime-Marathon-Bestenliste

Marathon-Bestenliste-2017


Strahlende Gesichter in Seligenstadt!

Nach dem Mannschaftsmarathon in Seligenstadt waren sich alle einig: Hier treten wir nächstes Jahr wieder an! Und dann wie schon in den letzten Jahren mit mehreren Mannschaften. Laufen in einer Mannschaft macht einfach besonders viel Spaß. Auf Initiative von Dani Schindler, die auch die Organisation übernahm und die Kapitänin der Mannschaft war, waren Heike Ziemen, Anne Löschner, Tommy Deckert, Stefan Klemm und Jürgen Kunkel neben Dani im Einsatz. Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Marathon wurde in 3:31:19 h bewältigt. Das bedeutete Platz 9 in der Mixed-Wertung Vereine und Hobby und Platz 14 in aller Mixed-Teams.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaftsmarathonis!

Ergebnisdetails

Bilder_Seligenstadt